Woran Sie vielleicht noch nicht gedacht haben?

„Was passiert eigentlich mit meinem Hund, wenn ich mit meinem Hund als Mitfahrer einen Autounfall habe?“

 

Durchaus ein sehr interessantes Thema; denn in erster Linie wird man versuchen Ihnen als erstes zu helfen. Sollte sich Ihr Hund von Dritten nicht anfassen lassen, sei es, weil Ihr Tier unter Schmerzen leidet oder aber niemand Fremdes an sich heranlässt, weil er Angst hat oder sein Auto/seinen Besitzer schützen möchte, so ist Ihr Hund auf Angehörige oder Freunde, die den Hund kennen, angewiesen. Sollten diese nicht abkömmlich sein, so wird man Ihr verunfalltes Fahrzeug samt Hund von der Unfallstelle abtransportieren. Fakt ist, wenn der Hund sich nicht anfassen lässt, dann kann es für ihn keine erste Hilfe geben. Das kann wertvolle Zeit in Anspruch nehmen, wenn Ihr Tier selber verletzt ist.

 

Ein Maulkorb aus der Maulkorbwerkstatt könnte für solche Notfälle sehr wertvoll sein.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0